Butch&Baumann

Video-Musik-Performance-Aktions-Trio
zusammen mit Iris Beatrice Baumann & Tina Z’Rotz, seit Nov. 2001

Die Arbeitsweise von Butch&Baumann ist Wille und Wunsch. Der Wunsch, alles zu können und der Wille, alles zu tun. Jede der drei ist Autorin und bringt Wünsche. Gemeinsam werden diese dann realisiert.
Der gängigen Vorstellung von Perfektionismus in Bezug auf Technik und Können schlagen Butch&Baumann einen Kinnhaken. Es geht nicht um ein „anything goes" sondern um ein „everything goes".

Die Performances werden immer thematisch auf einen gegebenen Anlass hin erarbeitet. Das Auftreten lehnt an eine gewisse Coolness von Popbands an, da die Musik immer auch zentrales Element darstellt. Das Prekäre der Aktionen, wie auch der gesanglichen Fähigkeiten jedoch werden eingebaut und mit Stolz präsentiert.

Butch&Baumann rufen aus: „Wir machen nichts neues, aber wir machen es!"
Jegliches Zitieren und Verwenden bestehender oder herkömmlicher Stile und Methoden aber wird gefiltert, neuinterpretiert und charmant korrigiert.

Performances:
"Nette Homos" im Kaskadenkondensator, Basel

Museumsnacht 2002, Basel, "Go for Gold!"

Shedhalle, Zürich Eröffnung des Ausstellungsprojekts "Boys"

Kunstmuseum Olten, Vernissage "Les Merveilles" von Mathis&Zwick&Madörin

Naturhistorisches Museum Basel, Museumsnacht 2004

Weihnachtsausstellung, Bern 2004

migma Performances 2006, Kriens und Portes Ouvertes, Basel

Finissage: Ich ist eine Band, Ausstellungsraum Klingental, Basel, 2011