The Wind Of Change

Oder: der Mensch im Spiegel evolutionärer Betrachtungen

Performance zusammen mit Susanne Hofer 11 Min., Videoprojektion mit Ton, 2002

Wir stehen im Dunkeln und lassen mit unseren Armbewegungen die projiezierten Bilder sichtbar werden. Von einer einschmeichelnden Stimme wird das “Wunder” der technischen Errungenschaften und deren unheimlich positiven Auswirkungen auf unsere physische und psychische Befindlichkeit erläutert. Der “neue Mensch” wird dem “herkömmlichen, unzulänglichen Menschen” als zu erreichendes Ziel vorgeführt. “…Fürchten Sie sich nicht: Alles ist möglich - alles wird gut.” Ein gottähnliches Übergesicht singt mit unseren Stimmen "The wind of change"

**********************************************

The Wind Of Change

Or: The human being examinated under evolutionary aspects

performance together with Susanne Hofer 11 min., videoprojection and sound, 2002

We are standing side by side in a dark space and by fluttering our hands in a choreographed manner the pictures and objects that are projected in the dark background and on our bodies become visible. A gentle voice explains the wonder of technology in regards to genetical improvement of humans. Positive changes not only towards our physical situation but also on a mental and spiritual level. The conventional human is compared to the "new" human. "Don't be afraid - everything will go alright!" purrs the voice and we create a oversized face singing with our faint voices the song "The wind of change" (by the Scorpions)