Tapete, Version I

Videoinstallation mit Sound

Wandmalerei, Sessel, Wolldecke und Lampe

Dauer des gesamten Videoloops: 15 Min.

Anlässlich der Ausstellung DING UNDING in der Villa Renata, Basel, 2016

Link zur Dokumentation der Ausstellung

Eine direkt auf die Wandgemalte Rosentapete wird mit einer Videoprojektion und einer Stereo-Tonspur sozusagen belebt. Der Schattenwurf des Sessels erinnert an eine dort sitzende Figur. Es geht um Anwesenheit, Abwesenheit, Erinnerungen, Langeweile, Einsamkeit, Beschaulichkeit und eine etwas ungemütliche Gemütlichkeit.

Das Video ist ein Zusammenschnitt und zeigt nur eine Auswahl von Projektionen auf die Tapete. Dazwischen gibt es längere Sequenzen, die einzig auf der Sound-Ebene stattfanden, sodass die Besucher/innen den Raum wahrnehmen konnten.